Unsere Profitipps für Ihren Garten - Herbst

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu. Doch noch gibt es im Garten genügend Arbeit zu tun. So langsam muss der Garten und die Pflanzen auf den Winter bzw. die Überwinterung vorbereitet werden. Welche Arbeiten im Herbst und Winter anstehen und nützlich sind, erfahren Sie hier in kurzen Tipps.

Stauden

- Abgeblühte Stauden bodennah abschneiden. Einzelne Samenstände von Spätblühern wie Fetthenne können auch über den Winter stehen bleiben - als Blickfang und für Vögel stehen bleiben.
- Eine dünne Abdeckschicht aus Rindenhumus oder Kompost dient der Bodenverbesserung.
- Herbstlaub als Abdeckung von Staudenbeeten kann vor Frostschäden schützen.

Sträucher kappen

Büsche und Sträucher müssen jetzt geschnitten werden, um im nächsten Jahr wieder schön zu blühen und volles Grün zu entwickeln. Tote Äste sowie krankes, altes Holz direkt über dem Boden zurückschneiden. Die Abfälle werden am besten mit einem Häcksler zerkleinert. Der entstandene Mulch landet dann auf dem Boden - ideal unter Bäumen und Sträuchern - um ihn zusätzlich mit Nährstoffen zu versorgen und vor dem Austrocknen zu schützen. Wollen Sie ihre eigenen Sträucher großziehen

Fragen Sie uns, wenn Sie Hilfe bei der Gartengestaltung und -planung brauchen. Wir sind gerne für Sie da.

November - Sitzt im November noch das Laub, wird der Winter hart, das glaub.